Timeframes

2 Jahre 3 Monate her #9 von MrBulldog
Handelt Ihr die Sport-Strategie auch in anderen Zeiteinheiten, z.B. M5, M30 etc. oder ist M15 the way to go?

LG und schönen Tag Euch! B)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 3 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #10 von Oliver Schwab
Grundsätzlich spielt der Timeframe bei den von uns entwickelten Software Tools keine Rolle.
Da alle Parameter festgelegt sind (Einstieg, Stoploss und Targets).

Die Trailing stoploss erfolgen in der Regel simultan zur Bewegung.
Lediglich in der StereoTrader Variante werden diese erst nach Beendigung des gewählten Timeframes versetzt.
Je größer der Timeframe, desto "träger" die Versetzung.
Hat Vor- und Nachteile, zum einen hat man auf größeren Timeframes weiteren Spielraum,
auf der anderen Seite damit verbunden auch das Risiko auf höhere Verluste.
Kurze Timeframes hingegen sichern eher ab, bergen aber auch das Risiko vorschnell ausgestoppt zu werden.

Gleiches gilt dann besonders auch in der StereoTrader Variante mit nicht fixem TP2, sondern darüber trailendem Exit.

Gerade darum bietet sich eine Nutzung des Estimators mit verschiedenen Einstellungen an, nicht alle Instrumente haben die gleiche Schwankungsintensität.
Auch spielt der Range Zeitraum (Dauer) eine Rolle.

Fastformel: kurze Rangedauer, kleine Timeframes - lange Dauer, große Timeframes (max.15m laut Erfahrung).
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBulldog

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

2 Jahre 3 Monate her #11 von MrBulldog
Danke für die schnelle Antwort, das mit der Rangedauer ist ein super Tipp! LG

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.073 Sekunden